Watson Lake und sein Schilderwald

Watson Lake gilt als zweitwichtigster Versorgungsst├╝tzpunkt am Alaska Highway.
W├Ąhrend der Bauzeit des Alaska Highway (1942) verf├╝gte Watson Lake, aufgrund des f├╝r Wasserflugzeuge geeigneten Lakes, ├╝ber eine Schl├╝sselrolle als Nachschubstandort. Auch heute verf├╝gt der Ort ├╝ber eine komplette Infrastruktur die der von Whitehorse gleichen soll.

Sign Post Forest

Gr├╝nder des Sign Post Forest soll ein von Heimweh geplagter US-Soldat eines Strassenbautrupps gewesen sein.

Er stellte ein Schild mit einer Meilenangabe der Entfernung zu seinem Heimatort auf. Wie man sieht sind inzwischen sehr viele weitere Schilder hinzu gekommen. Nicht nur aus USA und Kanada sondern auch von Reisenden aus aller Welt.

Weit ├╝ber 50.000 Schilder stehen schon hier und wie man sieht ist kein Ende abzusehen. Hier befinden wir uns im j├╝ngeren Teil des Sign Post Forest. Dieser Teil steht noch nicht so lange, bei unserem letzten Besuch fehlte er noch. Trotz mehrerer Besuche in Watson Lake haben wir ÔÇťunserÔÇŁ Sign nicht hier angenagelt. Es ist also noch Platz f├╝r andere Reisende vorhanden.

 Und wie funktioniert das ganze?
 Man sucht sich ein passendes Pl├Ątzchen, hat hoffentlich eine Leiter dabei, und schon kann es losgehen, anschrauben oder annageln, fertig.

 Eine Genehmigung ben├Âtigt man nicht um sein eigenes Schild, in welcher Gr├Âsse auch immer, hier anzubringen. Ist es allerdings sehr gross muss damit gerechnet werden dass sp├Ątere Besucher ihre Signs dar├╝ber kleben, schrauben oder nageln.

Gleich neben dem Visitor Center beginnt der recht interessante Campbell Highway den wir auf einer extra Seite beschreiben.

Auf dem blauen Schild sind  Entfernungsangaben f├╝r diesen Highway abzulesen.

Nachtlager und Fahrzeugservice bekamen wir, wie bei allen unseren Aufenthalten in Watson Lake, beim Totem Oil RV Park. Waschanlage und Dumpstation gibt es hier auch.

Wye Lake Park

F├Ąhrt man auf der Main Street durch Watson Lake sieht man auch bald den zugeh├Ârigen Lake. Allerdings ist dies nicht der vom Besucher erwartete Watson Lake sondern der Wye Lake. Der zweite nahe daneben liegende Lake ist der Second Wye Lake.

Also gibt es hier etwa gar keinen Lake der dem Namen des Ortes gerecht wird?

Doch, es gibt ihn.

Folgt man dem Alaska Highway weitere vier Kilometer nach Westen, dann nach rechts abbiegt und noch zwei Kilometer durch den Wald f├Ąhrt, erblickt man den echten Watson Lake.

 Im sch├Ân gelegenen Wye Park rasten wir etwas und verbringen unsere Lunchpause.

Nach oben