Titelbild der Webseite Maine

    Maine, dritter New England Staat

Dritter von uns besuchter New England Staat ist Maine.
Im Osten grenzt er an Canada.

Unser Ziel ist der auf Mount Dessert Island liegende Acadia National Park.

Erste Station ist ein Visitor Center in Ellsworth wo wir Informationen über den Park erhalten.

Einkaufsladen in Ellsworth
Main Street in Ellsworth.
Blick auf die Town Hall
Town Hall von Ellsworth.
Schöne Strassenlaterne
Rotgelber Baum in der Town

Rote Blätter eines Amberbaum
Auch in Ellsworth hat der Indian Summer Einzug gehalten.
Sehr schöne weisse Kirche in Ellsworth

Kirchgänger auf der Treppe vor dem Eingang
Sonntäglicher Kirchenbesuch in Ellsworth.
Hinweistafel zum Highway Nummer eins

Infotafel für das Acadia Besucher Center
Grosse Hinweistafeln weisen den richtigen Weg zum Ziel.

Acadia National Park

Panorama über die Küste bei Bar Harbor
Vom Cadillac Mountain, 459 m über dem Meer, fällt der Blick auf die Frenchman Bay im Atlantic, das Städtchen Bar Harbor und den Hafen.
Unter uns breitet sich der Indian Summer in den Wäldern aus

Auch der Eagle Lake ist gelb umrandet
In die andere Richtung bieten sich diese Ansichten. Der Indian Summer hat auch am Eagle Lake schon Einzug gehalten.
Supertolle Spiegelung der gelbroten Wälder im Echo Lake
Am Ikes Point des Echo Lake hat uns dieses schöne Panorama zum Aufbau der Kamera bewegt.
Blick von der Park Loop Road auf vom Indian Summer gefärbte Wälder

Durch den Park führt eine 20 Meilen lange Park Loop Road.
Anhand einer Park Broschüre “Motorist`s Guide” kann man sich über die Geschichte sowie Flora und Fauna informieren.
Der überwiegende Teil der Loop Road ist als Einbahnstrasse ausgeführt.

Auf der Loop Road müssen einige Brücken unterfahren werden. 12 ft. max. darf der Camper/RV dabei hoch sein.
Die Brücken müssen dann genau in der Strassenmitte passiert werden.

Auf den Einbahnabschnitten ist die Road zweispurig und man darf auf einer Spur anhalten um die Aussicht zu geniessen.

Ganz allein steht ein Camper von roten Bäumen umgeben auf dem Mount Dessert Campground
Auf dem Mount Dessert Campground, er soll der landschaftlich schönste hier sein, sind wir Mitte Oktober fast die einzigen Gäste.
  • Auflaufende Flutwellen toben an die Felsenküste

Auflaufende Flutwellen brechen sich an Maines roter Felsenküste. Über weite Strecken kann man dem Küstenverlauf folgen.
Zum Baden ist das Wasser allerdings zu kalt.

An der Felsenküste brechen sich die Wellen des Atlantik
Vom Strand blicken wir hinauf zum Bass Harbor Head Lighthouse
Bass Harbor Head Lighthouse. Um zu diesem Highlight des Acadia Park zu gelangen ist für RV-Fahrer ein Fussmarsch notwendig. RV´s haben etwa 800 m vorher zu parken! Aber auch zu Fuss lohnt ein Besuch wie man leicht erkennen kann. Zum perfekten Bild fehlt nur noch der Sunrise.
Über rote Felsen reicht der Blick zum blauen Atlantik
Durchblick auf den Atlantic Ozean.
Waldrand nahe am Ufer des Atlantik
Aussicht von unserem Campground.
Segelschiff im Vordergrund mit Kreuzfahrtschiff im Hintergrund

Hafenmoole in Bar Harbor mit Segelschiff und Kreuzfahrer.
Joe´s Smoke Shop in Bar Harbor

In Bar Harbor, das wieder ausserhalb der Parkgrenzen liegt, gibt es schöne Häuser, Hotels, Geschäfte und einen kleinen Hafen. Hier starten Whale Watching Trips und ein nostalgischer Windjammer zu Inselrundfahrten.
Typisch Amerikanisches Motel in der Abendsonne
Ein typisch amerikanisches Hotel/Motel ausserhalb des Acadia National Parks.

Nach oben