Titelbild der Webseite Drei Pässe Tour

   Drei Pässe Tour,
      über die Pässe Mc Clure, Kebler und Ohio wollen wir unser
      Tagesziel Gunnison erreichen.

Von Aspen kommend (Highway 82) biegen wir auf den Highway 133 south und folgen ihm durch herbstliche Landschaften.
Einige Meilen nach der Town Redstone passieren wir den Mc Clure Pass (2670 m) der noch am asphaltierten Highway liegt.

Auch heute noch nicht veraltete Mailbox-Anlage direkt neben dem Highway. Der Postbote braucht nicht viele Häuser anzufahren sondern kann alles hier einsortieren. In den Boxen wird auch zu versendendes Postgut eingelegt und vom Postman mitgenommen.

Am Wegesrand liegt Redstone

Am Strassenrand finden wir aufgelassene Kohleöfen. In ihnen wurde Kohle zu Koks vergast. Mit Hilfe des Koks wurde Eisenerz zu Metall verarbeitet. Für Besucher wurden die alten Öfen aufbereitet und wie 2011 gesehen auch erweitert.
Kohlemailer am Wegesrand.
Farm nahe der Kohlemailer.
Bieber Teich mit Dam
Biberdämme nahe dem Mc Clure Pass.
Ein Jahr später waren sie leider zerstört oder weggeräumt.
Der Highway 133 windet sich durch den White River National Forest
Bald führt der Highway 133 am Paonia Reservoir entlang. Nach der Schneeschmelze im Frühling wird es besser gefüllt sein.

Kebler Pass Road

Kebler Pass Road
Nach einem Ferien Ressort führt die Road steil aufwärts.
Die Road befindet sich in gutem Zustand und kann auch von Pkw ohne 4WD befahren werden.
Namenloser Felsstock an der Kebler Pass Road.

Nahezu vollständig kann die Kebler Pass Road auch von Pkws ohne Allradantrieb befahren werden (Trockenes Wetter vorausgesetzt)!
Pano Kebler Pass Road
Die Kebler Pass Road führt uns in Berglandschaften mit Wäldern in die der Indian Summer bereits eingezogen ist.
Auf der Kebler Pass Road
Road nahe dem Kebler Pass (3041 m).
Anseits der Road im Wald.

Obwohl es eine einsame Strecke sein sollte treffen wir wie fast überall in Amerika auch hier einige Trucks.  Längere Zeit
an der Road stehen zu bleiben, vielleicht für eine Lunchpause, bietet sich nicht an. Einem Waldweg folgen wir einige
Hundert Meter in den Wald hinein und finden so unseren Rastplatz.

Das Ergebnis sieht man auf dem linken Bild. Mitten im Aspen Hain dürfen wir ungestört unseren Lunch geniessen mit
toller Umgebung und wunderbarer Herbstfärbung.

Kurzum:
mitten im Indian Summer angekommen!

Aspenhain in schwarz-weiss
Auch in schwarz-weiss ein interessantes Motiv, dass den Fotograf nicht ruhen liess.
Jeep mit Personen am Waldrand
Unser “wir waren da-Foto” darf vor dieser Kulisse natürlich nicht fehlen. :-)
Indian Summer am Berghang beim Kebler Pass
Einige Meilen weiter erleben wir das Highlight des heutigen Tages. Leuchtender und farbiger kann der Indian Summer wohl kaum werden.
Mt. Owens und Ruby Peak aus der Nähe
Die beiden Mountains Mt. Owen und Ruby Peak ganz nahe herangeholt.
Panorama der Bergkette mit Mt. Owen, Ruby Peak & Dyke, von der Kebler Pass Road aus aufgenommen.
Road zum Ohio Pass im Herbstwald
Wenige Meilen nach dem Kebler Pass biegen wir auf die Ohio Pass Road ab. Diese Road ist überwiegend eine Narrow Road die uns durch viele weitere Aspenhaine führt.

Die “Viecher” weichen aber nur ungern oder gar nicht zur Seite um dem brummenden und
stinkenden “Kollegen” Platz zu machen.

Nach einiger Zeit schaffen wir den “Durchbruch” und kommen so langsam wieder in flachere
Gefilde und unserem Tagesziel der City of Gunnison näher.

Berge am Ohio Pass
Ein letzter Blick zurück in die Berge am Ohio Pass.

Nach oben