Titelbild der Webseite Panorama Trail

Auf dem Panorama Trail

Eine interessante Wanderung führt uns vom Glacier Point an drei Water Falls vorbei zurück
ins Yosemite Valley. Der Panorama Trail hat eine Länge von ca. 14 Km und überwindet eine
Höhendifferenz von 980 Metern.
Der Trail führt überwiegend abwärts es gibt aber auch einige Passagen wo es steil aufwärts geht.

Vom Glacier Point reicht der Blick bis zum Half Dome
Mit dem Tour Bus sind wir in 1 1/4 Stunden zum Glacier Point gefahren. Die Fahrt dauert so lange weil auf der 30 Meilen langen Strecke ein Abstecher zum Skizentrum gemacht wird.
Gewaltig zeigt sich der Half Dome dem Fotografen
Vom Glacier Point können wir 945 m in die Tiefe des Yosemite Valleys schauen. Atemberaubend ist dieser Blick. Im Bild “nur” der Half Dome.
Am herbstlich gefärbten Hang führt der Trail entlang
Der Panorama Trail quert zunächst einen Bergrücken um dann in eine Senke zum Illilouette Fall zu führen.
Der direkte Blick zum Half Dome
Über weite Strecken zieht die Silhouette des Half Doms immer wieder unseren Blick an.
Wenig Wasser rauscht am Illioulette Fall herab
Illilouette Fall, Ende September, nur wenig Wasser rauscht hier 113 m in die Tiefe.
  • Immer wieder schiebt sich der Half Dome in unser Blickfeld
  • Ein vor längerer Zeit abgebrannter Wald mit kahlen Baumstämmen

Nach einer kleinen Brücke schlängelt sich der Trail längere Zeit einen steilen Hang hinauf und wir kommen ins Schwitzen.
Am höchsten Punkt angekommen gibt es Lunchpause mit Blick zum Half Dome.
Durch ein im Valley entzündetes Managementfeuer ist das ganze Valley etwas verqualmt. Zu unserem Glück zieht das meiste
davon in ein Valley vor dem Half Dome.

Tannenzapfen mit Kugelschreiber für den Grössenvergleich
Gefundene Tannenzapfen im Grössenvergleich.
  • Trocken stehende Holzbrücke
  • Einsamer Baum am Rand des Felsplateau

Nach unserer Pause windet sich der Trail moderat verlaufend dem  Nevada Fall zu, den wir bald erreichen.
Leider “fallt” der Merced River nur als kleines Bächlein über die 181 m hohe Steilwand zu Tal.
Während der Schneeschmelze im Frühling tosen gewaltigere Wassermassen über die Steilkante zu Tal.

Nur wenig Wasser bringt der Merced River über die Steilkante ins Valley
In dieser Jahreszeit fehlt es überall an Wasser.
Kugelstein auf dem Felsplateau
Auf Höhe des Nevada Falls bevor es in die Tiefe geht.
Der Vernal Fall führt nur wenig Wasser
Der Vernal Fall in Seitenansicht.

Dem Panorama Trail weiter abwärts folgend sehen wir nach einiger Zeit den Vernal Fall wie im rechten Bild zu sehen.
Ab Oberkante des Falls (97 m) führen daneben 200 Treppenstufen den Wanderer steil in die Tiefe zum Fuss des Vernal Fall.
Auf Postkartenbildern vom Frühling lässt der Fall sehr viel mehr Wasser ins Tal rauschen.
Unser Trail führt weiter steil abwärts und wir erreichen um 18:15 Uhr "Happy Isles" und den Bus Stop.
Dauer der Wanderung knapp 8 h mit Pausen und Fotografie.

Nach oben