Titelbild der Webseite Alabama Hills

 

    Alabama Hills

Zweimal waren wir auf der Mt. Whitney Portal Road unterwegs um dem höchsten Berg (4.350 m)
der Lower US so nahe wie möglich zu kommen.
Sehen kann man ihn nur bei der Anfahrt auf dieser Strasse, will man ihn aus der Nähe sehen geht
das nur mit Bergsteigen. Am Ende der Road findet man Campground und Picnic Area.
Wir begnĂĽgten uns mit der direkt an einem rauschenden Wildbach gelegenen Picnic Area.
Auch der Trailhead zum Gipfel beginnt hier.

Die lustigen Steinhaufen rechts der Road mit Namen Alabama Hills hatten uns zwar interessiert,
wir haben sie aus ZeitgrĂĽnden aber immer links, bzw. rechts :-), liegen lassen.
2008, auf dem Weg zum Death Valley machten wir in Lone Pine Station und besuchten die Hills.

  • Infotafel am Eingang zu den Alabama Hills
  • Parkender Jeep mit Frau und Gipfeln der Sierra Nevada im Hintergrund

  Die Alabama Hills werden als eine der weltweit ältesten Geologieformationen bezeichnet.
  Die Hills dienten vielen Western und anderen Filmen als Kulisse. Entlang der Movie Road findet man die besten Fotomotive,
  im Hintergrund dazu der Blick auf die Spitzen der High Sierra.

  • Als Hollywoodfilmkulisse sind diese Felsformationen bekannt geworden
  • Gleiches Bild nur etwas weiter entfernt
Der Mobius Arch ist der schönste Arch in dieser Area
Die für uns schönste Formation, der Mobius Arch. Im Hintergrund durch den Bogen gesehen der Mount Whitney.
Ansicht durch den Mobius Arch gesehen
Ein Blick durch den Mobius Arch auf die andere Seite.

Zum Whitney Portal Arch

Ganz weit oben und ganz klein ist der Whitney Portal Arch zu erkennen
In der Bildmitte oben können wir unser Ziel erkennen.
Nahe am Whitney Portal Arch ist dieses Bild entstanden
Nach der Suche des Trailhead haben wir auch den Whitney Portal Arch gefunden und erklommen :-)
Durch den Arch ist der Gipfel des Mount Whitney zu sehen
Etwas Kletterei war fĂĽr diese Aufnahme erforderlich und hat sich auch gelohnt wie man sieht. Durch den Arch schauen wir direkt auf Mt. Whitney.
Felsbrocken überwiegend in XXL-Grösse
Grosse Felsbrocken bestimmen das Umfeld der Hills. Dies war ein beliebter Ort um Hollywoodfilme zu drehen.
Von der Road aus zu sehen ein auf Fels gemalter Alabama Smile
Wieder im Talbereich lächelt uns ein Alabama-Geist an :-)
Ansicht der Sierra  Nevada Range mit dem Mt. Whitney als höchstem Gipfel
Der für uns leider unerreichbare Mount Whitney in 4.350 m Höhe.
Sierra Nevada Berge von der Zufaht aus gesehen
Auf der 13 Meilen langen Mt. Whitney Road kommen wir dem Gipfel näher.
  • Wasserfall im oberen Bereich nahe am Rastplatz
  • Nadelwald mit Granitfelsen

Am Ende der Road besuchen wir die Picnic Area wo sich auch der Trailhead fĂĽr die Gipfeltour befindet. Die Besteigung soll ca. 18 Stunden dauern.
Wir begnĂĽgen uns mit diesem herrlich gelegenen Rastplatz und dem daneben ins Tal rauschenden Wildbach.

Nach oben