Yosemite

Von San Francisco sind wir zum Yosemite National Park gestartet.
Unser Monate zuvor gebuchtes Hotel liegt nahe El Portal am Highway 141 der direkt
ins Yosemite Valley fĂĽhrt.
Von dort aus sind alle Parkbereiche in relativ kurzer Zeit mit dem Auto zu erreichen.

Die meisten Ziele im Park können mit kostenlosem Shuttle Bus erreicht werden. Aber auch mit dem Auto sind diese Ziele anfahrbar
An den Parkplätzen stehen "Food Storage" Boxen bereit. Darin sind alle Lebensmittel und Kosmetikartikel zu hinterlegen. Grund dafür ist, dass es jährlich etwa 1000 Autoeinbrüche durch Schwarzbären gegeben hat. Richtig glauben kann man es erst wenn wir Bilder sehen die zeigen das der Bär den oberen Bereich einer Türe einfach komplett mit Scheibe nach unten klappt und so ohne Problem ins Fahrzeug gelangt.
Ein Fanggerät für umherstreifende Bären. Im innern hängen extrem riechende Fischreste welche einen Bären anlocken sollen. Wird einer gefangen so kommt er erst weit vom Valley entfernt wieder frei.
Anzeigetafel wohin der "High Sierra Loop Trail" fĂĽhrt und welche Zwischenziele es dabei gibt
Auch in diesem Parkbereich finden wir mächtige Bäume

Vernal Fall

Erster Blick zum steil über dem Trail hängendem Vernal Fall
Auf gleicher Höhe mit dem Vernal Fall
Oberhalb des Vernal Fall befinden sich weitere hoch aufragende Granitfelsen
Am Top des Vernal Fall. Hier schiesst das Wasser 97 Meter ins Valley hinab
Ăśber die BrĂĽcke fĂĽhrt der Trail weiter zum Nevada Fall
Blick zum Nevada Fall
Wieder am Vernal Fall
Trail talwärts nahe am Vernal Fall
Weg zurĂĽck ins Yosemite Valley
Auf dem Weg zurĂĽck ins Yosemite Valley
An der Bärbox, unser verstauter Food ist noch vorhanden
Unser zur Sicherheit in der Bärbox verstauter "Food" ist noch vorhanden

Sentinel Dome, Wanderung zum Gipfel

Der Blick reicht vom Glacier Point zum Half Dom und weiter zum Olmsted Point an der Tioga Road 120. (Links im Hintergrund)
Auch vom Glacier Ponit aus gesehen, der Half Dom
Durch hohen Wald fĂĽhrt der Trail auf den Sentinel Dome

Felsengebirgshuhn beim balzen

Auf einer Lichtung konnten wir dieses "Felsengebirgshuhn" beim balzen beobachten. Blubbernde Geräusche haben uns aufmerksam werden lassen bis wir es dann endlich zu Gesicht bekamen. Mit 300mm Brennweite war leider nicht näher heranzukommen. Der Vogel zeigt gerade einen seiner leuchtend gelben Halsflecken.
Einsame Baumreste kurz vor dem Gipfel
Etwas abseits vom Hauptgipfel schauen wir uns die weitreichende 360° Aussicht an
Am frĂĽhen Mittag ist wenig Betrieb auf dem Sentinel Dome
Blick zum Nevada Fall und links unterhalb zum Vernal Fall
Wieder unten im Yosemite Valley besuchen wir den Yosemite Fall