Titelbild der Webseite Mount Rushmore

    Black Hills, zu den Präsidenten

Vier riesige in den Fels gehauene Köpfe schauen auf das Geschehen zu ihren Füssen herab.
Es handelt sich um vier amerikanische Präsidenten deren Gesichter hier verewigt worden sind.
Das Memorial gilt als Pilgerstätte amerikanischer Patrioten.

Strassentunnel am Highway
Keystone ist der nächst gelegene Ort zu Mt. Rushmore. Durch diesen Tunnel schaut man aus einiger Entfernung auf das Memorial.
Durch den Tunnel aufs Memorial gesehen
Von Custer sind wir auf der Iron Mountain Road hierher gekommen. Allerdings führt diese durch den Custer State Park und kostet demzufolge Eintritt.
  • Durch die Avenue of Flaggs führt der Weg zur Grand View Terrace

 Eine riesige Parkhausanlage empfängt den Besucher und ohne darin zu Parken kommt man nicht auf die Besucherterrasse.
 An den seitlichen Säulen in der Avenue of Flags, dies ist der Zugangsbereich, sind alle US-Bundesstaaten und ihre Flaggen verewigt.

Grand View Terrace

Nach ehrfurchtsvollem Durchschreiten der Avenue of Flags erreichen wir die Grand View Terrace mit freiem Blick auf die Präsidenten. Bestes Fotolicht ist Vormittags vorhanden.
High School Girls vor dem Memorial
Eine Gruppe High School Girls hüpft vor Freude vor dem Memorial.
Von 1927 - 1941 dauerten die Arbeiten zur Fertigstellung der Köpfe.
  • Nahansicht der Präsidentenköpfe

 Den Arbeitern am Berg dienten Gipsmodelle als Vorlagen. Mittels einer riesigen Pointing Machine an der Bergspitze wurden die
 Masse auf den Berg übertragen.  Dabei entsprach 1 Zoll auf dem Gipsmodell 12 Zoll am Fels. Gleichzeitig wurde damit die
 Vermessung der Gesichtsrelationen durchgeführt. Mit feinsten Sprengungen wurden die Gesichter modeliert. Anschliessend
 werkelten Arbeiter in sogenannten Schauckelsitzen an den Feinarbeiten wobei die Glättung der Oberflächen mit  kleinen
 Presslufthämmern ausgeführt wurde.
 Aus der Nähe betrachtet zeigt sich wie meisterhaft Bildhauer Borglum die vier Granitköpfe zu wahren Kunstwerken vervollkommnete.

Plan für den Rundweg unterhalb der Köpfe
Unterhalb der Köpfe gibt es einen Präsidential Trail der als Rundweg angelegt ist und an der Besucherterrasse beginnt und endet.
Gut ausgebaut und teilweise auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Ranger bieten begleitete Touren an.
Auch von unten sind die Köpfe sehenswert
Klimbing an den Felswänden und Köpfen ist hier streng verboten.
Hinweistafel mit weiteren Informationen
Impossant sind die Ansichten beinahe direkt von unten. An den View Points finden sich Hinweistafeln mit weiteren Erklärungen.
  • Auf dem Präsidential Trail
Studio des Bildhauers Borglum
Studio des Sculptors (Bildhauer) Gutzon Borglum der die gesammten Arbeiten plante und leitete.
Darin sind Entwürfe und Modelle der Präsidentenköpfe zu sehen.
  • Köpfe aus verschiedenen Blickwinkeln

Die Präsidenten aus der Nähe

Alle vier Präsidenten aus der Nähe
George Washington
Thomas Jefferson
Theodore Roosevelt
Abraham Lincoln
Der Präsidential Trail bietet öfters neue Ansichten des Memorials.

Trotz hoher Parkgebühren lohnt sich aus unserer Sicht ein Besuch dieses historischen Ortes. Nicht nur um die Einheimischen vor
ihrem "National Memorial" zu beobachten. Es gibt auch sehr leckere ICE-Creme im angebauten Shop. Auch die Fahrt über
kurvenreiche Bergstrecke macht den Besuch interessant. Für den Rückweg wählten wir den sich durch beeindruckende Landschaft
schlängelnden Needles Highway.

Nach oben