Titelbild der Webseite Old Shefield Road

    Old Shefield Road und Moqui Marbles

Von Escalante kommend verlassen wir den Highway 12 am Mile Marker 70 um auf diese Road abzubiegen.
Nach 8 Meilen erreichen wir eine dominante Felsengruppe rechts vom Weg.
Entweder hier parken oder rechts ab und noch 200 m weiter zum parken.

Es geht zwar noch 1/2 Meile weiter aber durch tiefen Sand.
Weiter kommt man nicht weil der Weg dort mit quergelegten Baumstämmen versperrt ist.

Bewegt durch Wind und Wasser und Schnee kugeln die Marbles auf der Steinfläche umher.
Kugeln aus Stein und Erzen
So sehen viele der Moquifelder aus die es hier zu sehen gibt.
In Gruppen liegen die meisten der Kugeln zusammen.
Es soll mal recht grosse davon gegeben haben.
Dieses Feld lässt erkennen welche Mengen hier wohl einmal gelegen haben.
Von den grossen, sie sollen ca. 15 cm im Durchmesser gehabt haben, sind nur noch Bruchstücke zu finden. Vermutlich wurden sie abgesammelt um sie in Rock Shops usw. zu verkaufen. Schade.
Nicht nur kleine Kugeln sondern auch viele Bruchstücke finden wir.
Angeordnet in grafischen Formen oder einfach in Bodenwellen liegen sie umher.

Verschiedene Gesteinsfärbungen machen das Gebiet weiter zu einem guten Motiv.
Auch ohne Moquis sind viele Motive zu finden.
Manche Anordnungen sehen aus wie extra zurecht gelegt.
Faszinierende Gesteinsfarben animieren immer wieder den Fotografen seinen Weg zu unterbrechen.
An einigen Stellen lässt sich die Landschaft ins Motiv einbinden.
Bizarre Formationen haben sich in der Landschaft gebildet.
Leider sind Moqui Pipes, Röhren aus dem gleichen Material wie die Kugeln, nur noch als Fragmente zu finden.
An einer Stelle fanden wir noch einige grössere Objekte. Wir können die nach uns kommenden nur bitten last alles liegen so wie ihr es findet. Sonst ist hier bald ausser Sand nichts mehr zu sehen.

Zum Abschluss noch ein Bild vom Ende des Weges 1/2 Meile nach unserem Parkplatz.
Und noch ein Aufruf an alle bitte keine Kugeln mitnehmen.

Nach oben