Titelbild der Webseite Brocken Bow Arch


Brocken Bow Arch

Auf der Hole in the Rock Road (HitRR) müssen wir heute sehr viel weiter fahren als zum
Zebra Slot Canyon.
Nach knapp 42 mi auf der im hinteren Teil recht rumpeligen (Fachausdruck: washboarded)
HitRR biegen wir  links in die Willow Creek Road ein. Dieser folgen wir 1,4 mi bis zum Trail
Head Parkplatz.
Dort stehen bereits 10 Fahrzeuge rund um den Wendekreis herum und wir müssen uns
irgendwie dazwischen zwängen.
Später im Gulch begegnen wir aber nur 4 Personen, da hatten wir mit mehr Leuten gerechnet.

Unterwegs bei den Hoodoos
Vorbei an diesem dominanten Hoodoo führt der steile sandige Pfad in den Willow Gulch hinab.
Hoodoos im Willow Gulch Bereich
Bald verlassen wir den sehr sandigen Trail durch den Canyon und erreichen ein Gebiet mit vielen Büschen und Wasser im Creek.
Ein Baum steht am Rande des Trails

Fussspuren im Morast des Creek
Dies sind zum Glück nicht unsere Tracks :-)
Wanderer kämpft sich durch Sträucher im Creek

Durch Strauchwerk folgen wir dem Willow Creek, wechsel öfters die Seite und müssen auch mal durchs Wasser waten.

  • Baumschatten an roter Canyonwand
  • Wanderer mitten im aufgeweichten Creekbett

Der teilweise recht dichte Uferbewuchs am Creek lässt sich nur schwer umgehen und nervt den Wanderer.
Entweder Zweige im Gesicht oder nasse Füsse stehen zur Auswahl.

Durch enge Schlucht verläuft der Trail im Creekbett
Immer weiter treibt uns unser Navi den Gulch entlang, vom Arch ist weit und breit nichts zu sehen :-(
Erste Ansicht auf den Felsbogen des Brocken Bow Arch
Endlich, nach 1 3/4 h sind wir am Ziel.
Der Arch aus einiger Entfernung
Tief aus dem Willow Creek heraus sehen wir den Arch auf uns herabschauen.
Zwei Wanderer posieren vor dem Brocken Bow Arch
Der Arch ist wirklich riesig. Mit 30,5 m Höhe und 28,7 m Spannweite braucht er sich nicht hinter anderen seiner Art zu verstecken.


Nach einer Rast im Schatten und etlichen Fotos machen wir uns auf den Rückweg.
Dabei finden wir einen anderen Pfad auf dem wir eine grosse Felsformation rechts aufwärts umgehen.
Dadurch sparen wir uns den erneuten Lauf durch Sträucher und Wasser am und im Willow Creek.
Trotz allem ist der Brocken Bow Arch einen Besuch wert und durch den feuchten Creek auch ein bisschen “abenteuerlich”.
Wir waren von 10:45 bis 15:15 Uhr, jeweils vom/zum TH unterwegs, mit 1 h Rast am Arch.

Nach oben